CCC remote Chaos Experience: feministische Vorträge fallen durch

Pandemie-bedingt wurde der alljährliche Chaos Communicatoin Congress des Hackervereins CCC dieses Jahr durch die #rC3 (Remote Conference) ersetzt. Unter zahlreichen Vorträgen und Streams finden sich auch solche zu feministische Angelegenheiten. Diese Versatzstücke fallen online bei den Empfängern der Botschaft allesamt durch.

So fällt bei Youtube das Verhältnis zwischen „Daumen hoch“ und „Daumen runter“ (Stand 4. Januar 2021) zwischen 3:1 und 10:1 zu Ungunsten der feministischen Kapriolen aus. Die zahlreichen anderen Videos zum #rC3 weisen ein ähnliches Verhältnis zwischen Zustimmung und Ablehnung aus – allerdings in die umgekehrte Richtung.

Die Themen reichen dabei von Feministen auf einem Schiff über Feminismus an Kunsthochschulen bis hin zur Suche nach dem Alten Weißen Mann. Keiner der Slots hat etwas mit Hacking, IT oder Digitalisierung zu tun.

Entsprechend fallen auch die Kommentare zu den Videos aus, etwa auf Youtube:

Nichts gegen Gleichberechtigung. Aber dieses Video ist ein leuchtendes Beispiel dafür,. wie Feminismus selbst dafür sorgt, nicht ernst genommen zu werden. Es wäre lustig, wenn nicht nach 5 Minuten die Ohren schmerzen würden.

Anonymous6654794

Wow.. This must be a new all-time-low on ccc content.

Bastel Wastel

Bitte lieber ccc beschränkt euch auf Technik. Talks wie von David Kriesel bereichern und erweitern den Horizont. Dieser Talk ist einfach nur jammern, inhaltlich flach und peinlich.

Nitromethan

Die zitierten Kommentare tragen aktuell mehr Likes als die jeweiligen Videos. Der CCC sollte sich dringend Gedanken machen, ob die Auseinandersetzung des Hackerkongress mit politischen Themen so aussehen soll.

Schreibe einen Kommentar